About Me

Travel with me

Instagram

    Bali Travel

    Zwischen Autoreifen und schwebenden Drachen

    Während die Sonne langsam untergeht und der Himmel sich allmählich rötlich färbt, dringen Kinderlachen und Gesprächsfetzen zwischen dem Wellenrauschen zu mir hindurch. In aller Ruhe sitze ich am Strand, esse mein Abendessen und lasse die gesamte Szenerie auf mich wirken. Sonnenuntergänge und Warungs am Strand Vor allem abends fällt der Müll am Strand auf. Doch um kurz vor 18 Uhr spielt sich genau hier das Leben der Einheimischen ab. Zwischen Autoreifen und Plastiktüten haben es sich die Leute gemütlich gemacht,…

    Continue Reading

  • Norwegen Travel

    Gedanken aus Beitostølen

    Einfach mal los fahren Wie oft redest du dir Dinge aus, die du eigentlich machen möchtest? Es ist in der Tat gar nicht so schwer, rational sehr ausgefeilte Ausreden dafür zu…

  • Allgemein Norwegen Travel

    Ein Tag in Lillehammer

    »Ich will auf meine alten Tage nicht mehr Hautkrebs bekommen. Mir schwebt Lilyhammer vor.« Mit diesen Worten beschließt Steve Van Zandt, alias Giovanni Hendrikson, Lillehammer zu seinem Exil zu machen. Wer…

  • Allgemein Norwegen Travel

    Ein regenreicher Tag in Flåm

    »Macht es euch koselig« Regnerische Tage hatten wir in Norwegen zuhauf. Sprühregen, Platzregen, leichten Regen, wechselnden Regen – ich könnte eine ganze Weile so weiter machen … Vor allem im Norden…

  • Allgemein Travel

    Zwischenstopp in Aurland

    Schon ganz nett hier! Kaffee mit Fjord Blick „Die Welt ruht in der Nacht. Bäume, Berge, Felder und Gesichter werden aus dem Gefängnis der Form und von der Bürde des Preisgebens…

  • Schottland Travel

    Hello aus Edinburgh

    Was ich in Edinburgh am liebsten mache? Spazieren und schreiben. Ganz ehrlich – es wundert mich überhaupt nicht, dass J.K. Rowling hier besonders viel und gerne geschrieben hat. Diese Stadt inspiriert…

  • Schottland Travel

    Zwischenstopp in Glencoe

    Glencoe Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Ort im Sommer extrem überlaufen ist. Das ist zumindest das, was mir die hier ansässigen Menschen erzählten. Die Winterzeit schaute jedoch ganz anders…